Vorteile der AGM Batterie

Die AGM Batterie (Absorbent Glass Mat) ist die modernste Bauart von Fahrzeug Batterien für Vespa Roller. In einer herkömmlichen Blei Batterie – auch als Nass-Bleiakku bezeichnet – wird das Elektrolyt in Schwefelsäure flüssig gebunden. Bei AGM Batterien wird das Elektrolyt jedoch fest in Glasfaservlies gebunden. Das bringt für die Verwendung im Roller folgende Vorteile mit sich:

  • AGM Batterien weisen eine besonders niedrige Selbstentladung auf, die das Aufladen erst alle sechs Monate notwendig macht, sofern der Akku nicht über 20° C gelagert wird.
  • Sie sind auslaufsicher und
  • sie lassen sich praktisch in jeder Lage einbauen (Herstellerhinweise beachten).

Im Vergleich zum Nass-Akku und zur AGM Batterie wird das Elektrolyt bei GEL Batterien in Kieselsäure gebunden, wodurch eine gelartige Masse entsteht. Auch GEL Batterien zeichnen sich dadurch aus, dass sie wartungsfrei sind, eine kompakte Bauform haben und ebenfalls wie AGM Batterien auslaufsicher sind. Im Vergleich mit herkömmlichen Blei Batterien oder der modernen AGM Batterie können GEL Akkus durch den höheren Widerstand im gebunden Elektrolyt, nicht so hohe Stromstärken leisten, was sich besonders beim Einsatz als Starterbatterie wie z.B. bei den Vespa Elestart Modellen PX Lusso, Cosa oder PK 50 auswirkt und berücksichtigt werden sollte. Die Vespa PX alt Modelle ohne Elestart können von den Vorteilen einer GEL Batterie aber deutlich profitieren, weil diese Roller ihre Batterie lediglich zum Betrieb von Verbrauchern wie Blinker und Hupe benötigen.
Genau an dieser Stelle haben AGM Batterien im Vergleich zu GEL Batterien einen Vorteil. Sie lassen sich mit einer höheren Stromstärke aufladen und sie können durch den geringeren Innenwiderstand auch größere Strommengen liefern.

Weitere nennenswerte Merkmale von AGM Batterien sind:

  • die guten Kaltstartwerte,
  • eine Kontrolle der Schwefelsäure-Konzentration wird überflüssig,
  • es entsteht keinerlei Wasserverbrauch, der bei herkömmlichen Batterien zu schlechter Leistung und zu einem frühzeitigem Defekt führen kann.

Desweiteren zeichnen sie sich durch eine besonders hohe Lagerfestigkeit aus. Im Gegensatz zum KFZ wird der Roller oftmals nur im Sommer gefahren und steht dann ein halbes Jahr in der Garage. Wird das Abklemmen der Batterie vergessen, entlädt eine gewöhnliche Bleibatterie recht schnell und geht durch die Tiefen-Entladung dann auch schnell mal kaputt. Eine solch tiefen-entladene Batterie lässt sich nicht mehr richtig aufladen und hält die Kapazität nicht mehr. Genau für einen solchen Fall sind AGM-Batterien die erste Wahl! Davon profitieren insbesondere die Fahrer von klassischen Vespa Rollern, die ihre Fahrzeuge nicht ganzjährig als Nutzfahrzeug fahren, sondern nur im Sommer angemeldet haben. AGM Batterien haben aber auch in regelmäßig gefahrenen Rollern Vorteile. Zwar sind sie in der Anschaffung teurer, durch die verbesserte Effizienz der Säureaufnahme weisen sie aber eine bis zu drei mal so hohe Lebensdauer auf.

Es ist davon auszugehen, dass sich die AGM Technologie serienmäßig in vielen Neufahrzeugen mit einem erhöhten Bedarf an Batteriefunktion durchsetzen wird. Aber auch das Nachrüsten von alten Rollern ist auf Grund der genannten Vorteile eine Überlegung wert.